Sonntag, 2. Mai 2021

Arme Würstchen

 Dr. Schräg! Guten Abend!

Anruferin: Einen schönen guten Abend, Herr Doktor! Ich weiß, es ist schon spät, bitte entschuldigen Sie.

Dr. Schräg: Das macht nichts. Wie heißt es doch so schön: "Besser spät, als nie!"

Anruferin: Ach, da fällt mir aber ein Stein vom Herzen.

Dr. Schräg: Haben Sie denn sonst noch was auf dem Herzen?

Anruferin: Ja, es geht um gewisse Anrufe von Männern. Sie verstehen?

Freitag, 2. April 2021

Verstehen und verstehen ist nicht immer das Gleiche oder Dasselbe und das Gleiche sind nicht dasselbe

Dr. Schräg am Apparat!

Anrufer: Hallo!

Dr. Schräg: Guten Tag!

Anrufer: Gleichfalls.

Dr. Schräg: Danke! Was haben Sie denn auf dem Herzen?

Anrufer: Auf dem Herzen habe ich nichts, Herr Doktor, aber gelegentlich was auf den Ohren.

Dr. Schräg: Sie hören also nicht mehr so gut.

Anrufer: Das behauptet meine Frau, doch das stimmt nicht. Ich kann noch sehr gut hören.

Dr. Schräg: Vorhin haben Sie aber gesagt, dass Sie was auf den Ohren haben.

Anrufer: Ja, das stimmt.

Dr. Schräg: Ich verstehe nicht, was Sie …

Montag, 1. März 2021

Sündigen macht Spaß

Dr. Schräg am Apparat. Psychologe! Was kann ich für Sie tun?

Anruferin: Guten Abend! Entschuldigen Sie die späte Störung. Ich habe viele Fragen an Sie und vielleicht ….

Dr. Schräg: Das geht schon in Ordnung. Bitte fragen Sie.

Anruferin: Macht Ihnen eigentlich Spaß, was Sie da machen?

Dr. Schräg: Nun ja, es kommt darauf an.

Anruferin: Wie meinen Sie das?

Dr. Schräg: Manche Anrufer tun sich schwer damit, einem fremden Menschen ihre Sorgen und Nöte anzuvertrauen. Das kann manchmal sehr frustierend sein und erfordert viel Geduld meinerseits. Andere wiederum kommen gleich zur Sache und sind offen für einen guten Rat. Dann macht es natürlich mehr Spaß.

Anruferin: Dann sind Sie wohl auch 'ne Art Beichtvater.

Samstag, 20. Februar 2021

Ein ganz besonderes Blogverzeichnis

Ja, Dr. Schräg am Apparat!

Anrufer: Guten Tag, Herr Doktor!

Dr. Schräg: Guten Tag! Wie kann ich Ihnen helfen?

Anrufer: Ja, also ... also ich bin derjenige mit der eigenen Hompaitsch ... also Sie haben mir damals geraten, dass ich bei den Angaben über mich immer bei der Wahrheit bleiben soll.

Dr. Schräg: Ja, jetzt erinnere ich mich. Als schon etwas älterer  Alleinstehender mit eigener Homepage hofften Sie darauf, mehr Chancen bei Frauen zu haben. Sind Sie meinem Rat gefolgt?

Anrufer: Natürlich, Herr Doktor. So richtig gefunkt hat es bisher aber noch nicht und deshalb hat mir mein Sohn noch zusätzlich einen Block oder wie das heißt eingerichtet.

Dr. Schräg: Sie meinen ein Blog.

Anrufer: Ja, ich schreibe darin etwas über mich, z.B. was ich für ein toller Hecht bin, und die Frauen können mir dann ganz direktemang Fragen stellen und überhaupt ...

Dr. Schräg: Und überhaupt?

Montag, 1. Februar 2021

Anfangen und Beginnen ist nicht immer das Gleiche

 Dr. Schräg am Apparat, guten Abend!

Anruferin: Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.

Dr. Schräg: Sagen Sie einfach auch guten Abend!

Anruferin: Guten Abend!

Dr. Schräg: Danke! Sehen Sie, das ist doch schon mal ein Anfang.

Anruferin: Ja, aber ich weiß trotzdem nicht, wo ich anfangen soll.

Dr. Schräg: Ach wissen Sie, auch ich weiß nicht immer in welchem Stadium ich anfangen soll, den Anrufern ganz offen meine ehrliche Meinung zu sagen. Oft ist es besser, erst im weiteren Verlauf des Gespräches damit zu beginnen.