Samstag, 22. Mai 2021

Perlen vor die Säue

Ja, Dr. Schräg am Apparat!

Anrufer: Hallo! Hier ist dein zweites Ich.

Dr. Schräg: Ach, du bist es.

Anrufer: Sag mal, hast auch du keine Lust mehr neue Texte
in unserem Blog zu posten?

Dr. Schräg: Ja! So langsam verliere ich die Geduld.

Anrufer: Da gibst du dir solche Mühe mit den Texten, feilst bis zuletzt dran rum und - nix is!
Es kommentiert kaum mal einer. Machen wir was falsch?

Dr. Schräg: Das glaub' ich nicht. Aber vielleicht kommt diese Art von Humor bei den Besuchern nicht an.

Anrufer: Ja, da magst du Recht haben.

Dr. Schräg: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir "Perlen vor die Säue werfen".

Anrufer: Ich auch!

Dr. Schräg: Wie geht's jetzt weiter?

Anrufer: Tja ...

Dr. Schräg: Unser bisher einziger Follower Jobst Stresemann mit seinem Blog "Ganz normal" appelliert ja immer ganz rührend an mein Durchhaltevermögen.

Anrufer: Das finde ich auch toll, aber auf die Dauer ...

Dr. Schräg: Was hältst du davon, wenn wir künftig unsere Perlen einfach behalten und nicht mehr verstreuen?

Anrufer: Das wäre irgendwie schade. Es macht uns ja Spaß und lt. Statistik haben wir gar nicht so wenige Besucher, die auch immer wieder kommen.

Dr. Schräg: Gut. Dann machen wir weiter nach dem Motto: "Aus Spaß an der Freud'."

Sonntag, 2. Mai 2021

Arme Würstchen

 Dr. Schräg! Guten Abend!

Anruferin: Einen schönen guten Abend, Herr Doktor! Ich weiß, es ist schon spät, bitte entschuldigen Sie.

Dr. Schräg: Das macht nichts. Wie heißt es doch so schön: "Besser spät, als nie!"

Anruferin: Ach, da fällt mir aber ein Stein vom Herzen.

Dr. Schräg: Haben Sie denn sonst noch was auf dem Herzen?

Anruferin: Ja, es geht um gewisse Anrufe von Männern. Sie verstehen?