Mittwoch, 4. August 2021

Schräges und Spitzes

 Ja, Dr. Schräg am Apparat!

Anruferin: Guten Morgen, Herr Doktor.

Dr. Schräg: Guten Morgen! Wie kann ich Ihnen helfen?

Anruferin: Meine Tochter Lena will im Kinderwagen nicht mehr liegen bleiben und quengelt andauernd.

Dr. Schräg: Sie will nicht mehr liegen bleiben und quengelt.

Anruferin: Ja, so ist es. Nun habe ich aber gehört, dass ich sie nicht hochsetzen darf, weil sie erst 7 Monate alt ist.

Dr. Schräg: Das wäre tatsächlich noch etwas zu früh. Das Rückgrat ihrer Tochter ist in diesem zarten Alter dafür noch nicht stabil genug.

Anruferin: Damit ihr der Kinderwagen aber wieder Spass macht, kann ich denn die Rückenlehne wenigstens etwas schräg nach hinten stellen und wie weit?

Dr. Schräg: Selbstverständlich können Sie das tun. Bis zu 45 Grad ist es überhaupt kein Problem. Wenn Sie merken, daß Ihre Tochter müde wird und zur Seite sackt, stellen Sie die Lehne einfach wieder zurück.

Anruferin: Das ist eine gute Idee. Vielen Dank, Herr Dr. Schräg!

Dr. Schräg: Gern geschehen! Ich freue mich, dass ich Ihnen helfen konnte.

Anruferin: Sagen Sie mal, Herr Doktor, Sie sind doch Spezialist für's Schräge.

Dr. Schräg: So könnte man es auch ausdrücken.

Anruferin: Ich hätte da nämlich noch eine Frage. Mein Sohn Hans ist 9 Jahre alt und bekommt gerade seine zweiten Zähne.

Dr. Schräg: Ja?



Anruferin: Was mich wundert, ist, daß zwei von den oberen Schneidezähnen länger sind, als die anderen. Außerdem sind sie am Ende spitz geformt und etwas schräg nach innen gebogen. Muss ich mir deshalb Sorgen machen?

Dr. Schräg: Zwei Zähne sind also länger als die anderen, spitz und etwas schräg gebogen. Tjaaa, also normal ist das nicht. Am besten stellen Sie Ihren Sohn möglichst bald einem Zahnarzt vor.
Sagen Sie, schläft er eigentlich oft am Tag und wird erst nachts so richtig aktiv?

Anruferin: Ja, das stimmt. Mein Mann und ich haben uns auch schon darüber gewundert. In der letzten Zeit ist er morgens kaum aus dem Bett zu kriegen und in der Schule schläft er immer öfter ein. Sein Lehrer hat deshalb auch schon mit uns gesprochen.

Dr. Schräg: Seinem Lehrer ist das also aufgefallen.

Anruferin: Ja. Und stellen Sie sich vor, gestern Nacht haben wir ihn im Bett unserer Jüngsten dabei erwischt, wie er sie geküsst hat. Die ist natürlich wach geworden und hat vor Schreck fürchterlich geschrien.

Dr. Schräg: Das ist ja alles sehr sonderbar. Was hat er denn sonst noch gemacht?

Anruferin: Das wissen wir leider nicht so genau. Er ist wie vom Erdboden verschwunden und heute Morgen haben wir einen Knutschfleck am Hals der Kleinen entdeckt.

Dr. Schräg: Einen Knutschfleck, sagen Sie?

Anruferin: Ja, zumindest sieht er so aus. Obwohl …

Dr. Schräg: Obwohl?

Anruferin: Ja, wissen Sie, etwas ist merkwürdig.

Dr. Schräg: Ja?

Anruferin: Also in der oberen Hälfte des Flecks sind zwei kleine Stellen zu sehen. Sie sind etwa 3 bis 4 Zentimeter auseinander, ganz dunkelrot und verschorft. So, als wenn sie geblutet hätten.

Dr. Schräg: Geblutet sagen Sie? Hat Ihre Tochter denn nicht geschrien?

Anruferin: Wir haben nichts gehört.

Dr. Schräg: Wie geht es ihr denn sonst so? Ist sie gesund und munter?

Anruferin: Tjaaa, also … mhm … sie sieht ziemlich blass aus. Und schlafen tut sie fast den ganzen Tag. Von munter kann überhaupt keine Rede sein.

Dr. Schräg: Ist sonst noch etwas Ungewöhnliches passiert?

Anruferin: Als ich sie heute Morgen an die Brust gelegt habe - ich bin übrigens gerade dabei abzustillen - hat sie mich plötzlich gebissen. Ich hätte sie vor Schreck beinahe fallengelassen.

Dr. Schräg: Der kleine Racker hat also schon das eine oder andere Zähnchen.

Anruferin: Zähnchen ist gut. Das sind zwei richtige Hauer. Spitz und lang.

Dr. Schräg: Das ist nun wirklich nicht mehr normal. Seit wann …?

Anruferin: Oh Gott, Dr. Schräg! Sie meinen doch nicht, dass … oh Gott! Ohgottohgott!


2 Kommentare:

  1. Ich mache gerne Nachtdienste und schlafe tagsüber viel. Und meine Eckzähne sind auch ganz schön spitz. Muss ich mir jetzt Sorgen machen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tagsüber zu schlafen ist für Menschen, die Nachtdienst machen, ganz normal. Und spitze Eckzähne sind kein Anlass zur Sorge, solange sie nicht auch noch ungewöhnlich lang sind.

      Löschen